AKTUELLES

Telekom Deutschland schaltet analoge Kabelsender ab

14. March 2018

Bis Ende 2018 wird auch die Telekom Deutschland das analoge TV-Signal schrittweise abschalten. Die Abschaltung startet nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Für die genauen Termine in den verschiedenen Regionen und weitere ausführliche Informationen wurde die Website www.telekom.de/volldigitalisierung gelauncht.

Fachmagazin Cable!Vision Europe: Interview mit ANGA und Projektbüro

9. March 2018

Ein ausführliches Interview zur Initiative Digitales Kabel findet sich in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Cable!Vision Europe (Ausgabe 2/2018). Gesprächspartner waren Frau Dr. Andrea Huber, Geschäftsführerin ANGA Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber, und Herr Dr. André Wiegand, Leiter des Projektbüros Digitales Kabel.

Zum Interview

MTM 2018: Podiumsdiskussion zur Kabel-Volldigitalisierung

5. March 2018

Highspeed bei der Volldigitalisierung? Unter diesem Motto informieren die Medientage Mitteldeutschland am 26.04.2018 auch zum Digitalumstieg.

IMPULS: Dietmar Schickel, DSC Dietmar Schickel Consulting

PODIUM u.a. mit:

Andreas Gerhardt, Sport1

Rainer Nowak, Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

MODERATION: Michael Kayser, BBC World News

Zur Veranstaltung

PŸUR startet das Netz der Zukunft

23. February 2018

PΫUR, führender Telekommunikationsanbieter über Glasfaserkabel-Netze in Sachsen-Anhalt, macht die UNESCO Welterbestadt Quedlinburg zum Vorreiter für sein Netz der nächsten Generation. Durch eine vorgezogene Umstellung auf ausschließlich digitale TV- und Radiosignale werden neue Frequenzkapazitäten freigesetzt, um die TV-Angebote in HD weiter auszubauen und neue Angebote in der höchsten Bildauflösung UHD/4K zu erproben. Zusätzlich soll das Netz perspektivisch auf den neuesten Datenübertragungsstandard im Kabel, DOCSIS 3.1, umgestellt werden.

Zur PŸUR-Infoseite

ANGA Symposium “Volldigitalisierung”

29. January 2018

Mehr HD-Programme, Ultra-HD, schnelleres Internet: Durch die Beendigung der analogen Kabelverbreitung schaffen immer mehr Netzbetreiber Bandbreite in den Netzen, die für zeitgemäße digitale Dienste benötigt wird. Damit dieses Vorhaben funktioniert, bedarf es einer engen Abstimmung der beteiligten Akteure: Netzbetreiber, Sender, Medienanstalten, Verbände, Projektbüro, Hersteller, Handel und Handwerk. So lautete das Fazit des ANGA-Symposiums “Volldigitalisierung” in Berlin, das in Kooperation mit der Deutschen TV-Plattform veranstaltet wurde.

Zum Artikel