AKTUELLES

Sachsen ändert Mediengesetz: UKW-Radio kann bei kleinen Anbietern im Kabel bleiben

13. December 2018

Laut Meldung von Infosat können Kabelnetzbetreiber in Sachsen bis Ende 2025 weiterhin Radioprogramme in analoger Form einspeisen. Der sächsische Landtag beschloss am 11. Dezember 2018 eine entsprechende Änderung der Privatrundfunkgesetzes.

Mit dem „Sechsten Gesetz zur Änderung des Sächsischen Privatrundfunkgesetzes“, das am 1. Januar 2019 in Kraft tritt, wird eine Ausnahmeregelung für kleine und mittelgroße Kabelnetzbetreiber und Antennengemeinschaften geschaffen, die weniger als 1.000 Anschlussstellen versorgen.

Die rund 620 Netzbetreiber, die in diese Kategorie fallen, können bei der sächsischen Medienanstalt SLM eine Ausnahmegenehmigung von der eigentlich zum Jahresende 2018 vorgeschriebenen Analogabschaltung in den Kabelnetzen beantragen. Voraussetzung: Sie begründen, weshalb sie weiterhin analoges UKW-Kabelradio anbieten wollen, und legen ein Digitalisierungskonzept vor.

Zur Meldung von Infosat

Digitalumstieg im Kabel dauert noch bis Mitte 2019 an

12. December 2018

Mit der Abschaltung des analogen Signals schaffen die Kabelnetzbetreiber Platz für noch mehr Programme in HD und UHD.

In Bayern, Bremen und Sachsen endet die Umstellung noch in diesem Jahr – in vielen anderen Bundesländern werden die Umstellungen noch bis Mitte 2019 andauern. Vodafone stellt Ende März 2019 die letzten TV-Haushalte um, bei PŸUR erfolgt der Abschluss der Digitalumstellungen im Sommer 2019.

Kabelkunden sind nur ab dem in ihrer Region geltenden Stichtag von der Umstellung betroffen. Dieser Termin wird von den Kabelnetzbetreibern rechtzeitig kommuniziert. Über alle Termine bis Ende Januar 2019 können sich Interessenten in unserer Terminrubrik informieren.

www.digitaleskabel.de/Termine

Umstellungstermine bis Ende Dezember 2018 veröffentlicht

27. October 2018

Der netzwerkweite Kabelumstieg von Analog auf Digital wird in den kommenden Monaten intensiv fortgeführt. Die nächsten betroffene Regionen sind z.B. Berlin, Dresden, Hamburg oder Leipzig. Eine aktuelle Zusammenstellung aller bislang bekannten Termine bis Dezember 2018 befindet sich im Terminbereich unseres Informationsportals.

Gelistet sind die Termine übersichtlich nach Bundesland und Datum. Die Listen werden regelmäßig aktualisiert und in der Terminrubrik veröffentlicht.

www.digitaleskabel.de/Termine

Startphase beim Digitalumstieg im Kabel verlief erfolgreich

11. October 2018

Nach dem erfolgreichen Abschluss von Pilotprojekten im Frühjahr 2018 startete Ende Juli in vielen Regionen Deutschlands der netzwerkweite Kabel-Umstieg von Analog auf Digital. Der Umstiegsprozess wird in den kommenden Monaten intensiv fortgeführt, z.B. in Berlin, Hamburg, Leipzig und München.

Aus Sicht der Kabelnetzbetreiber PŸUR, Telekom und Vodafone verliefen die bisherigen Umstellungen insgesamt planmäßig und ohne größere technische Schwierigkeiten. Die überwiegende Mehrzahl der betroffenen Kabel-TV-Haushalte war auf den Umstieg gut vorbereitet. Die vielen kommunikativen Maßnahmen zur Kundeninformation im Vorfeld der Umstellung haben gegriffen. Insgesamt wird der Prozess noch bis zum Frühjahr 2019 andauern.

Zur Pressemeldung

Digitalisierungsbericht 2018 veröffentlicht

5. September 2018

Laut Digitalisierungsbericht empfangen 2018 nur noch 1,22 Mio. Kabel-TV-Haushalte ihr Fernsehprogramm ausschließlich analog. Weitere 0,56 Mio. Kabel-TV-Haushalte empfangen neben digital zusätzlich noch analog, z.B. an einem Zweitgerät. Die Zahl der analogen Kabel-TV-Haushalte in Deutschland hat sich damit innerhalb eines Jahres nahezu halbiert. Auch die Zahl der analogen Kabelradio-Hörer ist rückläufig: In Deutschland empfangen aktuell noch 3,06 Mio. Haushalte Radio über analoges Kabel, 2017 waren es noch 4,21 Mio. Haushalte. Für 0,14 Mio. Personen ist das analoge Kabel die meistgenutzte Radioempfangsart.

Das 14. Jahr des Digitalisierungsberichts der Medienanstalten bringt Veränderungen, nicht nur bei den Übertragungswegen von Rundfunk und in der Mediennutzung. Erstmalig erhalten die Themen Video und Audio jeweils einen eigenständigen Bericht, um den spannenden Entwicklungen ausreichend Raum zu geben.

Digitalisierungsbericht Video 2018

 

Digitalisierungsbericht Audio 2018